Alternativ-Text

Satzung

Satzung des Fanclubs „VFC Netzinos e.V.“

Königs Wusterhausen, Stand Mai 2011

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

  1. Der Fanclub wird gegründet am 29. Mai 2007 und führt den Namen „VFC Netzinos“ und wird als ein eigenständiger, eingetragener Verein beim Amtsgericht geführt werden.
  2. Der Verein hat den Sitz in Königs Wusterhausen.
  3. Das Geschäftsjahr des Fanclubs ist vom 1. Juni bis 31. Mai. Das erste Geschäftsjahr des Fanclubs geht vom 29. Mai 2007 bis 31. Mai 2008.

§ 2 Ziel und Zweck

  1. Der Fanclub verfolgt den Zweck die Volleyball Bundesligamannschaften bei Heim- und Auswärtsspielen zu unterstützen.
  2. Dabei soll der freundschaftliche Kontakt zu anderen Fanclubs anderer Volleyballvereine auch im internationalen Bereich gefördert werden.
  3. Der Fanclub verfolgt das Ziel, die Sportart Volleyball in der Region bekannter zu machen.
  4. Der Fanclub ist politisch und konfessionell neutral.

§ 3 Organe des Fanclubs

Die Organe des Fanclubs sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Auf Beschluss der Mitgliederversammlung können weitere organisatorische Einrichtungen, insbesondere Ausschüsse geschaffen werden.

Ausschüsse können zur Unterstützung des Vorstandes bei der Bewältigung besonderer Aufgaben oder zur Lösung einzelner Dachfragen eingesetzt werden. Die Mitglieder der Ausschüsse werden von Vorstand berufen. Sie müssen nicht Mitglieder des Vereins sein.

§ 4 Vorstand und Kassenprüfer

  1. Ein Vorstandsgremium besteht aus 3 Personen. Er besteht aus:
    1. dem 1. Vorsitzenden, der zugleich Vorstandsvorsitzender ist.
    2. dem 2. Vorsitzenden, der zugleich die Aufgaben des Kassierers wahrnimmt.
    3. dem 3. Vorsitzenden, der zugleich das Amt des Schriftführers innehat. Laut §26 BGB vertreten zwei Vorstandsmitglieder den Verein gerichtlich und außergerichtlich.
  2. Erweiterter Vorstand, bestehend aus 2 Beisitzern.
  3. Zwei Kassenprüfer, die dem Vorstand nicht angehören dürfen.

§ 5 Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung findet zum Ende des Geschäftsjahres statt. Die Einladung erfolgt mindestens 6 Wochen vor der Mitgliederversammlung per Internet (Homepage und e-mail).
  2. In der Mitgliederversammlung hat jedes Mitglied über 16 Jahre ein Stimmrecht. Die Übertragung des Stimmrechts auf andere Mitglieder ist nicht zulässig.
  3. Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung besteht, wenn ordentlich geladen wurde, unabhängig von der Anzahl der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder gefasst. Beschlüsse zu Satzungsänderungen und zur Auflösung des Vereins bedürfen einer 2/3 Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.
  4. Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:
    • Wahlen des Vorstands und der Kassenprüfer
    • Festsetzung der Mitgliederbeiträge
    • Beschlussfassung über Satzungsänderungen

§ 6 Wahlen und Vorstand

  1. Die Gründermitglieder des Vorstandes und die ersten Kassenprüfer werden für die Dauer von drei Jahren von der Mitgliederversammlung gewählt. Bei Neuwahlen werden die Mitglieder des Vorstandes und die Kassenprüfer für eine Wahlperiode von zwei Jahren von der Mitgliederversammlung gewählt.
  2. Das Vorstandsgremium bleibt bis zu seiner Neuwahl oder eigenem Rücktritt im Amt.
  3. Mit Beendigung der Mitgliedschaft im Fanclub endet auch das Amt im Vorstand.
  4. Beendet ein Mitglied aus dem Vorstand sein Amt, muss innerhalb von 4 Wochen eine Mitgliederversammlung einberufen werden und ein neues Vorstandsmitglied gewählt werden.
  5. Das Vorstandsgremium trifft sich bei Bedarf. Jeder der im Vorstand tätigen Mitglieder kann diese einberufen.

§ 7 Beitrag

  1. Von den Fanclub-Mitgliedern ist ein Jahresbeitrag zu entrichten. Die Höhe des Beitrages wird von der Mitgliederversammlung beschlossen. Die Beitragsordnung ist Bestandteil dieser Satzung.
  2. Die Mitgliedsbeiträge sind spätestens 2 Wochen nach Erhalt der Rechnung per Überweisung zu bezahlen. Im Beitrittsjahr werden die Beiträge anteilig erhoben.
  3. Das Vorstandsgremium ist vom Mitgliedsbeitrag befreit.

§ 8 Verwendung der Beiträge

  1. Der Fanclub ist selbstlos tätig.
  2. Mittel des Fanclubs dürfen nur für den in der Satzung vorgeschriebenen Zweck, sowie für kameradschaftliche Tätigkeiten verwendet werden.
  3. Die Beiträge können für Zuschüsse zu Heim- und Auswärtsspielen der Volleyballmannschaften der Bundesliga und Gemeinschaftsveranstaltungen des Fanclubs verwendet werden.
  4. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck fremd sind, begünstigt werden.

§ 9 Erwerb der Mitgliedschaft

  1. Die Aufnahme eines Mitgliedes setzt einen schriftlichen Aufnahmeantrag an den Vorstand voraus.
  2. Über die Aufnahme und Mitgliedschaft von Fans entscheidet das Vorstandsgremium.
  3. Es gibt keine Altersbegrenzung für den Erwerb der Mitgliedschaft.
  4. Jugendliche unter 18 Jahren benötigen die schriftliche Einwilligung eines Erziehungsberechtigten.
  5. Mitglieder, die sich in besonderer Weise um den Fanclub verdient gemacht haben, können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Hierzu ist ein Beschluss des Vorstandsgremiums erforderlich.

§ 10 Passive Mitgliedschaft

Personen, die den Fanclub passiv unterstützen möchten, zahlen jährlich die Hälfte des für sie geltenden Beitrages. Sie haben keinen Anspruch auf ein Fan-T-Shirt. Bei gemeinsamen Unternehmungen erhalten sie auch nur den halben Zuschuss.

§ 11 Ende der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft endet:
    • mit dem Tod des Mitgliedes
    • durch freiwilligen Austritt
    • durch Ausschluss aus dem Fanclub.
  2. Der Austritt aus dem Fanclub muss schriftlich 4 Wochen vor Ablauf des Beitragsjahres erfolgen. Sonst verlängert sich die Mitgliedschaft stillschweigend für ein weiteres Jahr, mündliche Absprachen haben keine Gültigkeit. Der bezahlte Beitrag wird einbehalten.
  3. Bei schädigendem Verhalten für den Fanclub (auch anderen Fanclubs gegenüber) kann zunächst eine schriftliche Verwarnung, bei Wiederholung oder grob schädigendem Verhalten, der sofortige Ausschluss durch das Vorstandsgremium erfolgen. Auch hier wird der Beitrag einbehalten.
  4. Wurde der jährliche Beitrag nicht mehr entrichtet, entscheidet das Vorstandsgremium über den Ausschluss.
  5. Nach Austritt / Suspendierung eines Mitgliedes ist diesem das Tragen des Fanclub-Trikots untersagt und wird dem Vorstand des Fanclubs ausgehändigt.

§ 12 Auflösung

Sollte der Fanclub aufgelöst werden, so gehen sämtliche Geldwerte zur Förderung der Nachwuchsarbeit an den Verein Netzhoppers Königs Wusterhausen e.V.

§ 13 Sonstiges

  1. Für alle Handlungen und deren Auswirkungen sind die einzelnen Mitglieder selbst verantwortlich. Der Fanclub übernimmt keinerlei Haftung bei Personen- oder Sachschäden. Es wird jedem nahe gelegt, eine Haftpflicht- und Unfallversicherung abzuschließen.
  2. Das Fanclub-Treffen findet einmal im Quartal statt. Ort und Zeitpunkt werden vom Vorstand rechtzeitig bekannt gegeben. Diese Treffen dienen zur Information und zur Geselligkeit. Ist das Vorstandsgremium damit einverstanden, können auf diesem Treffen Vorschläge von Mitgliedern angenommen und zur Diskussion gestellt, sowie darüber abgestimmt werden.
  3. Auswärtsfahrten mit finanziellen Aufwendungen sind von den teilnehmenden Mitgliedern und Nichtmitgliedern per Überweisung oder als Barzahlung mindestens fünf Werktage vor Antritt der Fahrt zu begleichen.
  4. Bei Fanfahrten brauchen Jugendliche unter 18 Jahren einen volljährigen Paten und die schriftliche Einwilligung eines Erziehungsberechtigten.
  5. Mündliche / schriftliche Stellungsnahmen in der Öffentlichkeit, die nicht vom Vorstand ausgehen, dürfen nicht allein im Namen des Fanclubs „VFC Netzinos“ abgegeben werden, sondern bedürfen des Zusatzes der Namen der Mitglieder.
  6. Der Fanclub darf nur in Verbindung mit dem Sport und im Zusammenhang mit den in § 2 genannten Inhalten verwendet werden.

§ 14 Inkrafttreten

Diese Satzung soll mit Beschluss der Mitgliederversammlung am 17.Mai 2011 in Kraft treten.