Alternativ-Text

Es war der Hammer
Sonntag, 13. Januar 2013, 22:49 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Netzhoppers,Netzinos

Netzinos sind ja von Hause aus optimistisch. Ist ja auch ein Aufnahmekriterium. Was uns gestern aber in Tübingen geboten wurde, dass hätten wir nie geglaubt, wären wir nicht live und in rosa Farbe dabei gewesen.

Paul hat Daumen, Nicoali hat Fuß und Kamil sah aus wie Rudolph das Rentier. Also die besten Voraussetzungen, um eine Heimspielstarke Mannschaft wie den TV Rottenburg mit einem 3:0 zu schlagen. Bis auf Nicolai konnten dann aber doch alle spielen. Zuletzt spielten die Rottenburger gegen den Mörser SC im Pokal und verfehlten nur knapp den Einzug ins Finale.

Gestern jedoch gelang den Rottenburgern gar nichts und den NETZHOPPERS alles. Bis auf den dritten Satz setzten sich unsere Jungs immer gleich ab und hielten die Führung bis zum Schluss. Nach der 10-Minuten-Pause führten für kurze Zeit die Gastgeber. Diese Pausen können manchmal den Spielverlauf komplett drehen. Diesmal ließen sich aber weder Team noch die 10 Fans beirren. Das Spiel wurde souverän zu Ende gebracht und mit einem klaren 3:0 – 25:11, 25:20 und 25:17 (aus unserer Sicht) packten wir die zwei Punkte in den Bus.

Das die Freude über den Auswärtssieg riesengroß war, braucht man wohl niemanden zu erzählen. Diesmal hat uns der göttliche Beistand vom Priesterseminar geholfen. 🙂

Am 19.01.2013 um 19:00 Uhr geht der Kampf in der Landkost-Arena weiter. Zu Gast ist Generali Haching. Das Team hat heute ganz knapp im Tiebreak gegen den CV Mitteldeutschland gewonnen und die haben wir in heimischer Halle schon geschlagen 😉


Keine Kommentare bisher

Hinterlasse deinen Kommentar!



Einen Kommentar hinterlassen