Alternativ-Text

Weihnachten steht fast vor der Tür
Dienstag, 18. Dezember 2012, 23:06 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Netzhoppers,Netzinos

Doch wir müssen noch etwas warten. Am letzten Samstag waren die NETZHOPPERS und Netzinos bei den Piraten in Spergau.  Mannschaften und Fanclubs lieferten sich auf und neben dem Feld ihr spezielles Match.  Die NETZHOPPERS starteten wunschgemäß und wir hofften schon auf ein Drei-Satz-Spiel. Obwohl sich das keiner so richtig vorstellen konnte. Eigentlich gehörten fünf Sätze ja schon zum guten Ton in Spergau. Satz 2 und 3 machten auch deutlich, dass es kein Durchmarsch werden würde.

Im zweiten Satz startete unser Team noch mit einer Führung, doch Spergau holte auf und sicherte sich den Satzgewinn. Im dritten Satz riss bei den NETZHOPPERS der Faden komplett ab und Spergau zog ohne Gnade davon. Das rüttelte das Team noch einmal auf und sie kämpften sich durch Satz vier mit Erfolg.  Daran änderte auch die gelbe Karte von Kevin nichts. Ein Entscheidungssatz musste her. In den starteten die NETZHOPPERS mit einem erheblichen Rückstand, den sie nicht mehr aufholen konnte und so folgte das unabänderliche, Spergau gewann das Rückrundenspiel.

Das ist jetzt aber schon wieder Schnee von Gestern. Am Samstag kommt schon evivo Düren und damit das wirklich aller letzte Heimspiel der NETZHOPPERS in diesem Jahr. Anpfiff ist um 19:00 Uhr in der Landkost-Arena. Es wird empfohlen sich mit reichlich Mückenspray auszustatten, denn es haben sich einige Moskitos angekündigt. Die Netzinos freuen sich schon riesig auf diese Begegnung.


Keine Kommentare bisher

Hinterlasse deinen Kommentar!



Einen Kommentar hinterlassen