Alternativ-Text

Eine Seefahrt, die ist lustig
Sonntag, 23. September 2012, 19:38 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Netzinos

Foto von Gerlinde Irmscher

Das dachten sich auch die Netzinos und die luden die Mannschaft zur inoffizielle Saisoneröffnung auf die MS Olympia ein. Nach hartem Training und Pressekonferenz für die Mannschaft und einem anstrengenden Arbeitstag für die Fans, startete um 17:30 Uhr der Dampfer vollbesetzt vom Seehotel Zeuthen. Vier Stunden von Zeuthen nach Berlin und zurück, rund um die Müggelberge – das war die Route für den NETZHOPPERS-Netzino-Dampfer. Vier Stunden zusammen „eingesperrt“ konnte die kommende Saison schon mal geplant und vorbereitet werden. Fans und Spieler hatten Zeit sich über die Sommerpause zu unterhalten und Nicolai Kracht, „der Neue“, konnte auf Herz und Nieren geprüft werden und er hat den ersten Härtetest unbeschadet überstanden :).

Mannschaft und Fans knüpften nahtlos an die vergangene Saison an und hatten sich viel zu erzählen. Da das Team fast unverändert ist, gab es keinerlei Berührungsängste und beim Genuss des kalten Buffets wurde sich schnell angeregt unterhalten. Auch Trainer, Mirko Culic, zeigte sich an diesem Abend von seiner ganz entspannten Seite. Er musste über keine Statistiken oder Aufstellungen nachdenken, keine Spiele analysieren.

Gegen 22:00 Uhr legte der Dampfer wieder am Seehotel Zeuthen an. Fans und Mannschaft trennten sich kurz voneinander, denn am Samstag sah man sich ja schon wieder zum Testspiel gegen Luben (PL) und Liberice (CZ) in der Landkost-Arena.


Keine Kommentare bisher

Hinterlasse deinen Kommentar!



Einen Kommentar hinterlassen