Alternativ-Text

Er ist zurück
Mittwoch, 25. Juli 2012, 22:20 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Beachvolleyball,Netzinos

Man sind wir alle froh. Er ist von seinem Kurzurlaub gesund und munter wieder heimgekehrt. Die Rede ist hier natürlich vom Meisterschaftspokal der Fanclubs. Am Freitag hatte er sich zusammen mit 25 anderen Netzinos auf den Weg nach Friedrichshafen gemacht oder genauer gesagt nach Ailingen. Dort fanden in diesem Jahr die 6. Deutschen Fanclub-Meisterschaften statt.

Auf dem Weg dorthin sammelte er noch die Piraten aus Spergau und die dynamischen Suhler ein. In Ailingen wurde er schon sehnsüchtig erwartet. 18 Teams sind angetreten und wollten nur ihn – den Pokal. Ein Jahr lang stand er bei den Netzinos, wurde regelmäßig abgestaubt und liebevoll behandelt. Es ging ihm hier richtig gut. Zum Saisonstart der 1. Bundesliga durfte er sogar mit in die Halle und wurde von Jedem bewundert.  Jetzt sollte er umziehen. Wohin keine Ahnung, vieleicht nach Berlin oder Friedrichshafen oder Suhl. Das sollte sich am 21.07.2012 entscheiden. Drei Teams der Netzinos traten an, um den Umzug zu verhindern. In Team I spielten Lisa, Guido, Florian und Sebastian Lindner. Team II bestand aus Andrea, Michael Rehn, Martin und Mario und Team III trat mit Carsten, Katrin, Michael Hörcher, Christian, Jörg und Sylvia an. Trotz trübem Himmel und Regenwolken strahlten die Netzinos in ihren hellblauen Trikots um die Wette. Angefeuert vom eigenen Fanclub kämpften sie um jeden Ball und feierten jeden Punkt. Alle 18 Teams wurden auf drei Staffeln zu je sechs Mannschaften verteilt. Die Netzinos mussten sich trennen und ihre eigenen Wege gehen. Doch man traf sich immer wieder zur gemeinsamen Auswertung und zum anfeuern. Am Ende der Vorrunde schlossen Team I und II mit dem zweiten Platz in ihrer Staffel ab und Team III belegte den fünften Platz.

Das bedeutete zwei Teams kämpften im Viertelfinale und schafften den Sprung ins Halbfinale. Beide hatten noch die Chance ins Finale einzuziehen.  Netzinos I traf auf den 7. Mann aus Berlin und Netzinos II auf Friedrichshafen. Team I sicherte sich mit einem Sieg den Einzug ins Finale und Team II spielte im kleinen Finale. Team III hatte in der Zwischenzeit seinen Platz schon erspielt. Sie schlossen die Meisterschaft mit einem großartigen 12. Platz ab. Team II unterlag im kleinen Finale unserem Nachbarn Berlin und sicherten sich damit den 4. Platz.

Bis dahin spielte das Wetter so einigermaßen mit. Es regnete zwar immer wieder, aber es hielt sich in Grenzen. Zum Finale ließ der Wetterkollege es allerdings so richtig krachen. Er hat sich gedacht, was die Fanclubs auf dem Beachplatz können, kann er auch. Es schüttete aus Eimern und ein Gewitter tobte über den Platz. Die Finalisten Friedrichshafen und Netzinos I mussten sich also in Geduld üben. Der Schiedsrichter hatte das Spiel, auf Grund des Unwetters zur allgemeinen Sicherheit unterbrochen. Also musste sich der Pokal noch etwas gedulden – Bodensee oder Dahmeland. Wo wird er wohl das nächste Jahr verbringen? Nach dem Abzug des Gewitters konnte das Beachvergnügen weiter gehen. Angepeitscht von der Fankulisse erarbeiteten sich Lisa, Flo, Guido und Basti jeden Punkt zum Ziel und sie haben es geschafft. Mission Titelverteidigung ist erfolgreich abgeschlossen. Der Pokal konnte die Heimreis mit den Netzinos wieder antreten. Erst wurde aber noch ausgiebig gefeiert. Die Fanclubs haben sich ja schon lange nicht mehr gesehen und die Fans der Damenliga haben sich in diesem Jahr auch wieder vermehrt. Vielleicht sind es ja im nächsten Jahr noch mehr.

Am Sonntag traten dann alle wieder die Heimreise an. Um 22:30 Uhr erreichten auch die Netzinos ihre Heimat, überglücklich und total k.o. Alles in allem war es wieder ein tolles Wochenende zusammen mit Gleichgesinnten. Alte Freunde treffen, neue Freunde kennenlernen, dabei Spaß haben und Sport treiben, was will man mehr. Danke an Friedrichshafen für die viele Arbeit, die sie sich gemacht haben, damit es allen gut geht und alle Spaß haben können. Jetzt sind noch zwei Monate Pause, bis die Saison startet und wir uns in den Hallen wieder treffen. Im nächsten Jahr sind wir dann Ausrichter der 7. Fanclub-Meisterschaften. Wir freuen uns schon auf den Juli 2013 mit Euch. 2014 geht es dann mal zu den Damen nach Suhl.


2 Kommentare bisher

Hinterlasse deinen Kommentar!

Rodner
Ein Kommentar vom 29.07.2012 » 16:46

SUPER, Gratulation zur Titelverteidigung!!!Topleistung, netter Bericht!


Manu
Ein Kommentar vom 30.07.2012 » 22:01

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten.
Nächste Saison also Championsleague??!!

Gruß von Fam. Rieke




Einen Kommentar hinterlassen