Alternativ-Text

Hoher Besuchin der Landkost-Arena
Sonntag, 8. Januar 2012, 21:33 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Netzhoppers,Netzinos

Am 07.01.2012 hatten die NETZHOPPERS den amtierenden Deutschen Meister zu Gast. Das der VfB Friedrichshafen in der klaren Favoritenrolle war muss man ja wohl nicht dazu sagen. Für die NETZHOPPERS  gab es nur ein Ziel, die Gäste vom Bodensee ärgern und das Spiel so lange wie möglich offen halten. Ein Heimsieg stand nicht auf dem Plan. Das störte das zahlreich erschienene Publikum jedoch nicht im geringsten.

Beim 1. Heimspiel in dem noch jungen Jahr 2012 platzte die Brandenburger Hölle aus allen Nähten. Jeder wollte dem jungen Team von Mirko Culic den Rücken stärken und das tat den Jungs wohl auch gut. Im ersten Satz konnten die Gastgeber den Meister lange ärgern und den Wunsch nach einer einfachen Partie im Keim ersticken. Der Satz war eng und die NETZHOPPERS  gingen ab und an in Führung. Die Oberhand behielten aber leider die Häfler. Auch im zweiten Satz wehrten sich die NETZHOPPERS heftig. Im dritten Satz zeigte das Team aus Friedrichshafen dann, warum sie Meister sind.

Das Endergebnis lautete dann eindeutig 0:3. Doch den Zuschauern wurde ein spannendes, attraktives Volleyballspiel auf hohem Niveau geboten. Das brachte uns sogar einen Mini-Bericht beim RBB ein:  http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=9202518

Jetzt ist wieder eine laaaaaaaaange Pause zu Hause. Die Jungs sind jetzt im Reisefieber. Erst geht es nach Bühl in den Schwarzwald, dann nach Mülheim zum Moerser SC. Am 25.01.2012 haben wir dann evivo Düren zu Gast, mit einem Spieler, denn wir alle bestens kennen, Matze Böhme.


Keine Kommentare bisher

Hinterlasse deinen Kommentar!



Einen Kommentar hinterlassen