Alternativ-Text

Spiel der Farben
Sonntag, 4. Dezember 2011, 22:39 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Allgemein

Berlin wird grün und spielt gegen orange. Viele folgten dem Aufruf und kamen in die Max-Schmeling-Halle um die NETZHOPPERS beim Lokalderby an zu feuern. Das ganze natürlich in grün.

Für die U16, U18-Teams und dem Fanclub begann der Ausflug nach Berlin schon in den frühen Morgenstunden. Um 10:30 Uhr fuhr der Bus  die drei Teams zur Max-Schmeling-Halle. Die 1. Mannschaft hat heute auf den Luxus verzichtet, mit dem Bus zum Auswärtsspiel zu fahren und hat ihn dem Nachwuchs und seinen verrückten Fans zur Verfügung gestellt. Jedes Team hatte 5 Sätze zu absolvieren. Für die Jugend kein Problem, die Fans reisten vorsorglich mit zwei Teams an. Man ist ja schließlich nicht mehr der Jüngste und die Sauerstoffzelte hat der SCC gerade zur check-up gebracht ;).

Um 13:00 Uhr, nach ausreichend Erwärmung, wurde der 1. Satz angepfiffen und 13:15 Uhr war er schon wieder vorbei. Während bei den Fanclub-Meisterschaften im Beach die Netzinos die Nase vorn hatten, siegte in der Halle souverän der 7. Mann (21:25). Der 2. Satz war schon nach 12 Minuten beendet. Da fragt man sich doch wirklich was die Jungs immer so lange brauchen. Den ersten von fünf Punkten verdanken die Netzinos einer Frau. Der 3. Satz ging mit 20 Minuten schon richtig lang. Doch auch hier hatten die Netzinos mit 19:25 das Nachsehen. Im 4. Satz erkämpfte sich die Mannschaft in nur 14 Minuten 11 Punkte. Satz 5 im Normalfall ein Entscheidungssatz holten sich auch die Berliner Fans (19:25). Mit einem klaren 0:5 unterlagen die grünen Fans (Netzinos) den Organgenen Fans (7. Mann).  Aber was macht eine Fan-Freundschaft aus, man geht danach gemeinsam in die Halle und feiert das Wiedersehen.

Um 16:00 Uhr durften dann die Profis ans Werk. Nach dem Spiel am Donnerstag BR Volleys vs. Generali Haching waren die Fans sehr optimistisch, dass es diesmal einfach klappen muss. Das Team war gut drauf und fit und irgendwann muss so eine blöde Serie doch auch mal reißen. Heute wäre doch eine echt guter Tag dafür. Leider hatte der Volleyballgott kein Einsehen mit uns. Im 1. Satz gingen die NETZHOPPERS zwar gleich in Führung, aber konnte diese nicht halten. Eine gut aufgestellte Berliner Truppe machte den NETZHOPPERS das Leben schwer und zeigten gleich wer das Sagen hat. Mit 15:25 holte sich der BRV den Satz geholt. Satz 2 und 3 gingen leider auch nach Berlin, aber unser Team musste sich mit dieser Leistung nicht verstecken. Sie haben gut mitgehalten, über längere Strecken auch geführt. Leider hat es, trotz der Enge, nicht zum Satzsieg gereicht. Es endete wie all die Jahre davor mit einem klaren 0:3 für die Berlin Recycling Volleys. Aber es gibt ja noch ein Rückspiel und das findet in der Brandenburger Hölle statt. Fazit des Tages, trotz Niederlage war es heute ein schönes Spiel und der Ausflug nach Berlin hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Das nächste Spiel findet wieder auswärts statt. Diesmal geht die Reise nach Bottrop. Um 20:00 Uhr ist Anpfiff. Der Liveticker ist geschaltet. Das nächste Heimspiel ist am 17.12.2012 gegen die Piraten – CV Mitteldeutschland.

Wer bis dahin mal Volleyball auf internationaler Ebene sehen möchte, kann am 13.12.2012 wieder in die Max-Schmeling-Halle fahren. Da spielt Berlin gegen Istanbul. Anpfiff 19:30 Uhr.


Keine Kommentare bisher

Hinterlasse deinen Kommentar!



Einen Kommentar hinterlassen