Alternativ-Text

Derby-Time
Montag, 5. Dezember 2016, 21:25 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Netzhoppers,Netzinos

Langsam wird es unruhig in der Landkost-Arena. Die Sapnnung steigt. Und nein diesmal liegt es nicht an dem Mann im roten Mantel, sondern an den Herren in den orangenen Trikots. Der Trippel Sieger aus der Hauptstadt ist am Samstag zu Gast in der Landkost-Arena.

Am Samstag konnten die Netzhoppers einen wichtigen Punkt in Rottenburg holen. Sie haben ohne Björn Andrae antreten müssen. Sie haben gekämpft und Alles gegeben, leider hat es nicht zum Sieg gereicht. Doch das ist schon wieder Schnee von gestern. Am Samstag ist wieder das beliebte Berlin-Brandenburg-Derby. Mit Blick auf Tabelle und Statistik steht der Favorit wohl schnell fest. Aber das Ergebniss steht bekanntlich erst nach Abpfiff fest. Darum brauchen wir wieder jeden in der Halle zum Anfeuern. Es ist Weihnachtszeit und wer weiß schon, welche Geschenke so drin sind. Anpfiff ist wie immer um 19:00 Uhr.

Abpro pro Weihnachten. Am 22.12.16 laden die Netzhoppers mit dem Männergesangsverein Bestensee zum Weihnachtssingen in die Landkost-Arena. Sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.



Neues Spiel, neues Glück
Dienstag, 29. November 2016, 21:05 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Netzhoppers,Netzinos

Die letzten 14 Tage waren nicht gerade leicht für das Team um Mirko Culic. Zweimal gegen Friedrichshafen, dann zwei Spieltag in Folge und noch ein langer Trip nach Bühl. Das kostet Kraft und der Druck auf den zur Zeit nur 9 Spielern kostet Nerven. Aus fünf Spielen konnten sie leider nur einen Sieg verbuchen.

Jetzt war eine Woche Ruhe. Zeit um die kaputten Knochen zu regenerieren und den Kopf wieder frei zu bekommen. Am Freitag steht dann schon die nächste Reise an. Es geht diesmal an den Neckar nach Tübingen. In die einzigartige rosa Halle. Der TV Rottenburg ist ein Gegner auf Augenhöhe und mit seinem Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger eine echt harte Nuss. Die Jungs brauchen am Samstag wieder alle Knochen und einen klaren Kopf. Also Reset-Taste drücken und Volleyball spielen.

Wir sitzen brav vor dem Laptop und quälen ab 19:30 Uhr den Liveticker und sportdeutschland-TV 🙂

 



Kleiner Ausflug zu den Damen
Montag, 14. November 2016, 21:58 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Netzhoppers,Netzinos

Friedrichshafen liegt ja leider nicht um die Ecke. Eine Auswärtsfahrt war leider nicht drin. Da nutzten einige Netzinos die Gelegenheit und feuerten die Damen vom KSC Berlin an. Leider brachte das den Damen nicht wirklich viel Glück.  Gegen den VC Wiesbaden musste sich das Team um Trainer Manuel Rieke mit einem 0:3 geschlagen geben.

Für die Netzinos ein ungewohntes Bild, Manu am Seitenrand auf- und ablafen zu sehen. Sonst hatte er die Geschicke auf dem Feld in der Hand. Jetzt muss er Tipps an seine Mädels geben. Er hat ein sehr junges Team um sich. Die jungen Mädels waren den „alten“ Hasen aus Wiesbaden leider unterlegen. Die Trommler am Feldrand gaben ihr Bestes, um die Damen zu unterstützen. Sie trommelten wie die Weltmeister. Die Wiesbadener waren aber in Cleverniss und Erfahrung haushoch überlegen. Für Manu bedeutet das noch viel Arbeit mit seinem Team. Wir drücken ihm dafür alle Daumen. Das Warten wird sich auf jeden Fall lohnen. In dem Team steckt viel Potential.

Unserem Team ging es in Friedrichshafen ähnlich. Auch sie unterlagen mit einem klaren 0:3 Auch wir haben ein junges Team, dass noch viel Zeit braucht. Zeit die es im Moment nicht wirklich gibt. Es jagt ein Spiel das Andere. Am 19.11.2016 gibt es einen Kracher in der Landkost-Arena. Die United Volleys werden erwartet. Anpfiff ist um 19:00 Uhr. Am 20.11.2016 geht es gleich zum Auswärtsspiel nach Berlin. Beim VCO Berlin wird um 18:00 Uhr das Spiel angepfiffen. Das die Jungs nicht ohne sind, haben wir schon in der Vorbereitung gesehen. Und dann natürlich am 24.11.2016 das Pokal-Halbfinale gegen den Vfb Friedrichshafen, natürlich wieder um 19:00 Uhr.

Also die Jungs brauchen alle Unterstützung in dieser harten Zeit. Seid mit dabei und feuert sie an. Wer weiß, vielleicht ist dann sogar das Finale drin. Man kann ja nie wissen. Auf jeden Fall kann man sich für beide Spiel im Vorverkauf ein Kombiticket sichern und damit richtig sparen (12,00 € / ermäßigt 7,00 €). Das Angebot kann man sich nicht entgehen lassen



Was für eine Sensation
Donnerstag, 10. November 2016, 19:58 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Netzhoppers,Netzinos

Mirko Culic schreibt mit seinem dezimierten Team mal wieder Vereinsgeschichte. Nachdem das Heimspiel gegen die Powervolleys aus Düren eindeutig verloren ging, durften sie gestern im Pokalviertelfinale antreten. Bei den Tebu Volleys musste Mirko wieder auf Sascha Kaleck und Filip Gavenda verzichten. Trotzdem setzten sie sich mit einem 3:1 erfolgreich durch. Das das Mitfiebern vor dem Liveticker wieder eine echte Bestrafung war, dass konnte ja jeder selbst verfolgen. Irgendwie glauben die Jungs wohl, ihr Fans bräuchten mehr Adrenalinschübe :). Nein, brauchen wir nicht! Jedenfalls nicht, wenn wir nicht live dabei sein können.

Jetzt stehen die Netzhoppers im Halbfinale um den Pokal. Halbfinale – unglaublich, erstmalig. Das hat es noch nie gegeben. Herzlichen Glückwunsch an das Team zu diesem Erfolg und das unter diesen Voraussetzungen. Zwei Spiele in kurzer Zeit mit nur 8 Spielern. Kaum die Möglichkeit mal Luft zu holen oder zu wechseln. Aber sie haben es gemeistert. Jetzt stehen sie im Halbfinale und da wartet kein geringerer als der Vfb Friedrichshafen. Das heißt eigentlich warten wir, denn es ist ein Heimspiel. Das Pokalfieber kommt in die Landkost-Arena. Anpfiff ist um 19:00 Uhr.

So ein Pokalhalbfinale ist etwas ganz besonderes und muss gut vorbereitet werden. Dazu haben die Fans  und Mannschaft gleich zwei Möglichkeiten. Die Mannschaft fährt morgen schon mal nach Friedrichshafen, um am Samstag in der Normalrunde gegen den Vfb Friedrichshafen anzutreten. Am 19.11.2016 gibt es dann das nächste Heimspiel gegen die United Volleys. Anpfiff 19:00 Uhr.

Da Friedrichshafen nicht gerade um die Ecke ist, empfehlen wir zur Vorbereitung das Heimspiel vom KSC Berlin. Unser Potse tritt am 12.11.16 um 19:00 Uhr mit seinen Damen gegen Wiesbaden an. Da können sie alle Unterstützung gebrauchen und wir können schon mal die Trommeln auf das Pokalspiel einstimmen. Und natürlich am 19.11.2016 beim Heimspiel. Da ist ebenfalls wieder jeder Fan gefragt. Nach den Trainingsmöglichkeiten sollte am 24.11.2016 eigentlich nichts mehr schief gehen. Bringt alle mit und lasst die Halle platzen. Wir brauchen jede Stimme, jede Hand. Dann wird vielleicht das Unmögliche Möglich und wir fahren nach Mannheim!!!

 

 

 



Zwei Gründe zum Feiern
Donnerstag, 27. Oktober 2016, 14:56 Uhr » Autor:
Abgelegt unter: Netzhoppers

Den ersten Spieltag in Herrsching, den vergessen wir mal ganz schnell. Über den wurde schon genug gesagt und ganz ehrlich, den mitgereisten Fans fällt dazu nicht wirklich was ein. Ausser vielleicht abhaken und nach vorne schauen.

Ganz anders das Pokal-Achtel-Finale. Die Jungs durften in Rüsselsheim antreten und spielten sich dort souverän ins Viertelfinale. Die Glücksfee war uns bei den Pokalauslosungen selten holt. Dieses mal hatten wir Glück. Der Weg war zwar weit, dafür aber erfolgreich. Mit einem klaren 3:0 zogen Sie eine Runde weiter.

Auf der Rückfahrt konnte dann nicht nur der erste Sieg der Saison gefeiert werden, sondern auch der 24. Geburtstag unseres Zuspielers. Happy birthday Taylor Hammond. Its your first birthday far from your family and your friends. We hope, that we can are your family in this saison and wish you good luck here in germany.

Am Samstag geht es dann endlich offiziell in der Landkost-Arena los. Um 19:00 Uhr begrüßen wir den Aufsteiger aus Solingen. Lasst Euch das nicht entgehen. Das erste Spiel gibt es nur einmal 🙂